Endlich wieder zur Ruhe kommen – Der Weg zum Glück

Endlich wieder zur Ruhe kommen – Der Weg zum Glück

Wie man zur Ruhe kommt

Nach einem anstrengenden Tag ist es wunderbar, sich endlich entspannen zu können. Doch oft genug bleibt die Unruhe ständig präsent und lässt einen einfach nicht zur Ruhe kommen. Wie kann man da nur wieder zur Ruhe gelangen? Zunächst einmal sollte man sich bewusst machen, dass es völlig normal ist, abends müde zu sein und sich nach einer Pause sehnen. Der Körper und die Psyche haben nun einmal Bedürfnisse, die es zu befriedigen gilt. Wer sich aber dennoch ständig unruhig fühlt, sollte folgende Tipps beherzigen:

1. Sich bewusst entspannen: Viele Menschen versuchen zwar, aber schaffen es nicht wirklich, sich zu entspannen. Dabei ist Entspannung gar nicht so schwer, wenn man es erst einmal richtig verinnerlicht hat. Suchen Sie sich einfach einen ruhigen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen, und versuchen Sie, alle Gedanken an den Alltag hinter sich zu lassen. Stellen Sie sich vor, wie Sie entspannt in Ihre Lieblingsmusik hineinsinken oder an einem schönen Ort in der Natur spazieren gehen. Atmen Sie dabei tief durch und beobachten Sie Ihren Atem. Lassen Sie Ihren Körper ganz locker und entspannt werden.

2. Regelmäßige Pausen: Gerade im Job ist es oft schwer, Pausen einzulegen und sich Zeit für die Erholung zu nehmen. Dabei ist es gerade in stressigen Zeiten wichtig, regelmäßig kleine Auszeiten zu nehmen, um runterzukommen und neue Kraft zu tanken. Auch Zuhause sollte man immer wieder mal kurze Pausen machen und sich etwas Gutes tun. Ob ein heißes Bad, ein Spaziergang oder ein gutes Buch – Hauptsache, man tut etwas, was einem guttut und entspannt.

3. Bewegung an der frischen Luft: Bewegung hilft nicht nur bei körperlicher Anspannung, sondern auch bei seelischer Belastung. Daher ist es auch ratsam, regelmäßig Sport zu treiben oder sich an der frischen Luft zu bewegen. Dabei muss es gar nicht gleich Joggen oder Schwimmen sein – auch Spazierengehen oder Radfahren tun gut und helfen dabei, den Kopf freizubekommen und runterzukommen.

4. Positive Gedanken: Viele Menschen machen sich immer wieder negative Gedanken über ihr Leben oder ihre Situation. Dies führt aber häufig dazu, dass man sich noch mehr belastet und unruhig fühlt. Versuchen Sie daher, positiv zu denken und alles Negative hinter sich zu lassen. Schauen Sie nach vorne und denken Sie an all die schönen Momente in Ihrem Leben. Machen Sie sich bewusst, was Sie alles haben und was Sie glücklich macht – so kommen Sie leichter runter und finden Ruhe in sich selbst.

Ursachen für Unruhe

In den letzten Jahren ist die Unruhe in unserer Gesellschaft stark gestiegen. Viele Menschen leiden unter Schlaflosigkeit, Nervosität und innerer Anspannung. Die Ursachen für diese steigende Unruhe sind vielschichtig. Ein Grund für die zunehmende Unruhe ist der ständige Konsum von Informationen über soziale Medien und das Internet. Wir werden immer wieder mit neuen Informationen überhäuft und können uns kaum noch entspannen.

Auch die permanente Erreichbarkeit durch Handy und E-Mail trägt dazu bei, dass wir ständig angespannt sind. Auch der Arbeitsmarkt trägt zur steigenden Unruhe bei. Immer mehr Menschen sind in prekären Arbeitsverhältnissen, leisten Überstunden oder haben Angst um ihren Arbeitsplatz. Dies führt zu einer permanenten Anspannung und Belastung, die sich negativ auf die Psyche auswirkt. Ein weiterer Faktor, der zur Unruhe beiträgt, ist die ständige Reizüberflutung durch Werbung und Marketing. Wir werden ständig mit neuen Produkten und Dienstleistungen bombardiert und fühlen uns oft überfordert damit.

Auch die vielen unterschiedlichen Meinungen in den sozialen Medien tragen dazu bei, dass wir uns innerlich nicht mehr richtig entspannen können. All diese Faktoren tragen dazu bei, dass wir uns immer häufiger gestresst fühlen und innerlich unruhig sind. Um wieder zur Ruhe zu kommen, ist es daher wichtig, sich bewusst Zeit für Entspannung zu nehmen und die eigenen Grenzen zu erkennen.

Auswirkungen von Unruhe

Wenn wir unruhig sind, befindet sich unser Körper in einem ständigen Zustand der Anspannung. Dies hat zur Folge, dass wir anfälliger für Stress sind und unsere körperliche sowie mentale Gesundheit beeinträchtigt werden kann. Unruhe kann Auswirkungen auf unseren Körper haben, die weit über die momentane Unannehmlichkeit hinausgehen. Wenn wir uns nicht entspannen und zur Ruhe kommen, können folgende gesundheitliche Probleme auftreten: Müdigkeit und Erschöpfung: Wenn wir unruhig sind, verbrauchen wir mehr Energie, als wenn wir ruhig sind.

Dies führt dazu, dass wir müde und erschöpft sind. Müdigkeit kann unsere Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und zu Fehlern führen. Schlafstörungen: Unruhe kann zu Schlafstörungen führen. Wenn wir nicht genug Schlaf bekommen, sind wir am nächsten Tag müde und erschöpft und haben Schwierigkeiten, uns zu konzentrieren. Schlafmangel kann auch zu Angstzuständen und Depressionen führen.

Gesundheitliche Probleme: Unruhe kann zu Herz-Kreislauf-Problemen, Bluthochdruck, Magen-Darm-Problemen und Kopfschmerzen führen. Auch das Risiko für Infektionen steigt, da unser Immunsystem geschwächt ist. Mentale Gesundheit: Unruhe kann unsere mentale Gesundheit beeinträchtigen. Wenn wir ständig unruhig sind, leiden wir häufiger unter Stress und Angstzuständen. Auch Depressionen sind häufiger bei Menschen, die unruhig sind.

Was hilft gegen Unruhe?

Unruhe ist lästig. Sie macht es schwer, sich zu konzentrieren und entspannen. Wenn wir unruhig sind, fühlen wir uns gestresst und ausgelaugt. Oft wissen wir nicht einmal, woran es liegt. Die gute Nachricht ist: Es gibt viele Methoden, die uns helfen können, unsere Unruhe zu bekämpfen. Hier sind einige Tipps:

1) Nehmen Sie sich Zeit für Ruhepausen: Machen Sie regelmäßig Pausen von Ihrer Arbeit oder Aktivitäten. Setzen Sie sich an einen ruhigen Ort und entspannen Sie sich. Atmen Sie tief durch und genießen Sie die Stille.

2) Bewegung hilft: Regelmäßige Bewegung hilft uns nicht nur physisch, sondern auch mental fit zu bleiben. Gehen Sie spazieren, radeln Sie oder machen Sie Yoga – alles was Ihnen gut tut und Ihnen hilft, den Kopf frei zu bekommen. Durch die körperliche Aktivität werden Endorphine ausgeschüttet, welche die Stimmung heben und uns entspannter machen.

3) Achten Sie auf Ihre Ernährung: Essenziell für unsere Ruhe ist auch eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und guten Fetten wie Avocados oder Nüssen. Reduzieren Sie dagegen Koffein und Alkohol, diese können die Unruhe verstärken.

4) Passende Entspannungstechniken finden: Es gibt verschiedene Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson oder Atem- sowie Fantasiereisen, die uns helfen können ruhiger zu werden. Suchen Sie sich die passende Methode für sich aus oder probieren Sie verschiedene aus um herauszufinden, was Ihnen am besten hilft.

5) Achtsamkeit: Unter Achtsamkeit versteht man die Fähigkeit bewusst zu sein und im Hier und Jetzt zu leben. Durch das Training der Aufmerksamkeitsfähigkeit können wir lernen unsere Gedanken besser zu steuern und uns nicht von ihnen treiben lassen. Eine gute Möglichkeit um achtsamer zu werden ist es, regelmäßig Meditation oder Yoga auszuüben. Meditation hilft uns unsere Gedanken besser zu kontrollieren und bewusster zu werden. Yoga hingegen kann unseren Körper entspannen und uns beruhigen. Beides trägt dazu bei, dass wir achtsamer werden und gelassener durchs Leben gehen.

6) Soziale Kontakte: Ein weiterer wichtiger Aspekt um Stress abzubauen ist es, soziale Kontakte zu pflegen und auszuweiten. Denn soziale Isolation fördert den Stress und kann zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen. Umso wichtiger ist es Freundschaften zu pflegen und sich regelmäßig mit Freunden oder der Familie zu treffen. Auch Hobbys können dabei helfen neue Leute kennenzulernen und so die sozialen Kontakte zu erweitern.

Stress ist ein natürliches Gefühl, das jeder von uns kennt. Doch leider kann er auch zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen, wenn er nicht richtig bewältigt wird. Mit den oben genannten Tipps können Sie lernen besser mit Stress umzugehen und ihn so effektiv wie möglich abzubauen. Jeder Mensch hat hin und wieder mit Stresssituation im Alltag oder in der Freizeit sowie mit innerer Unruhe zu kämpfen. Doch glücklicherweise gibt es einige Methoden die uns helfen ruhiger zu werden und den Stress erfolgreich abzubauen.

Wichtig ist hierbei vor allem regelmäßige Entspannungsübungen in den Alltag einzubinden, aber auch genug Bewegung an frischer Luft sowie Sport treiben fördert die innere Ruhe. Darüber hinaus sollten Sie versuchen möglichst bewusst im Hier und Jetzt zu sein und mit Meditation beginnen.

 

Herzliche Grüße und bis zum nächsten Blogbeitrag ;) 
Dein Daniel Wörner

Inspirieren ✨ Teilen ❤

 

Folge uns auf Sozial Media:

Telegram

Instagram

Facebook

YouTube

Besuche unsere Akademie der Geistheilung


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Daniel Wörner | Meditationslehrer & Geistheiler

Schön das Du da bist! Mein Name ist Daniel Wörner, ich bin Meditationslehrer und Geistheiler. Ich gebe Dir Werkzeuge zur Bewusstseinsentfaltung, Heilung und Selbsterkenntnis. In diesem Blog möchte ich Dir, einiges über die faszinierenden Möglichkeiten unseres Bewusstseins mitteilen.

Jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden und 3 gratis eBooks downloaden!

Spannende Informationen über Bewusstseinserweiterung, Spiritualität und der ganzheitlichen Heilung. News, Artikel, Rabatte, Videos, Tipps, Erfahrungen und vieles mehr ...

Mit der Anmeldung akzeptierst Du (widerrufbar) unsere Datenschutzerklärung.


Akademie der Geistheilung

Werkzeuge für inneren Frieden, Ruhe und ein glücklicheres Leben.

UI FunnelBuilder

Im Mitgliederbereich findest Du exklusive Videokurse, geführte Meditationen und Live-Coachings. Du bekommst Lektionen, Techniken, Seminare und vieles mehr.

Schau in unserem Shop vorbei

Folge uns auf Instagram

Folge uns auf Telegram

Folge uns auf YouTube

herzgeistheilung.de

© In Liebe und Dankbarkeit