Kann Geistheilung wirklich Krankheiten heilen?

Kann Geistheilung wirklich Krankheiten heilen?

1. Definition von Geistheilung

Geistheilung ist die Praxis der Heilung von Krankheiten und Leiden durch die Anwendung von Gebeten, Meditationen oder anderen spirituellen Praktiken. Es gibt viele verschiedene Arten von Geistheilung, die in unterschiedlichen Kulturen und Traditionen praktiziert werden. In der westlichen Welt ist Geistheilung oft mit dem Christentum verbunden, in anderen Kulturen kann sie jedoch auch mit anderen Religionen oder Glaubenssystemen praktiziert werden. Geistheilung kann sowohl für die Behandlung akuter als auch chronischer Krankheiten eingesetzt werden. Viele Menschen glauben, dass Geistheilung eine göttliche Gabe ist, die es ihnen ermöglicht, Krankheiten zu heilen, die nicht auf medizinische Behandlung ansprechen. Geistheilung wird allgemein als die Fähigkeit definiert, Krankheiten und Beschwerden durch den Einsatz von mentaler oder spiritueller Energie zu heilen. Es gibt viele verschiedene Arten von Geistheilung, die alle auf unterschiedlichen Prinzipien basieren. Die meisten Formen der Geistheilung erfordern jedoch, dass der Heiler eine tiefe Verbindung zu dem Patienten aufbaut und eine starke mentale oder spirituelle Energie entwickelt, um die Heilung herbeizuführen. Es gibt zahlreiche Berichte über erfolgreiche Fälle von Geistheilung, die Krankheiten geheilt oder zumindest gelindert haben. Allerdings ist es schwierig, diese Fälle objektiv zu beurteilen, da es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, dass Geistheilung wirklich funktioniert. Viele Menschen glauben jedoch fest an die Heilkraft der Geistheilung und sind überzeugt, dass sie selbst oder andere damit geholfen haben.

2. Unterschiede zwischen Geistheilung und Medizin

Die meisten Menschen sehen Geistheilung und Medizin als zwei völlig unterschiedliche Dinge an. Medizin ist die Behandlung von Krankheiten und Verletzungen durch Ärzte und andere medizinische Fachkräfte, während Geistheilung eher als spirituelle Praxis angesehen wird, bei der Heiler durch Berührung oder bloße Gebete Krankheiten heilen können. In Wahrheit sind Geistheilung und Medizin jedoch nicht so unterschiedlich, wie man vielleicht denken möchte. Geistheilung basiert auf dem Prinzip, dass Krankheiten und Verletzungen nicht nur körperliche Symptome haben, sondern auch seelische und emotionale Ursachen haben. Dieses Konzept ist in der Medizin durchaus anerkannt und wird auch als Psychosomatik bezeichnet. Viele Ärzte glauben, dass seelische Probleme tatsächlich körperliche Symptome verursachen können, insbesondere wenn sie unbehandelt bleiben. Geistheiler sehen jedoch oft noch weiter und glauben, dass auch positive Emotionen heilende Kräfte besitzen. Dieses Konzept ist in der westlichen Medizin zwar noch umstritten, wird aber zunehmend akzeptiert. In einigen Studien wurde sogar nachgewiesen, dass positive Gefühle tatsächlich die Heilung von Krankheiten beschleunigen können. In der Regel versuchen Geistheiler, ihren Patienten zu helfen, indem sie ihnen beibringen, ihre negativen Gefühle loszulassen und sich stattdessen auf die positiven zu konzentrieren. Dies kann durch verschiedene Techniken geschehen, wie zum Beispiel Meditation, Atemübungen oder Visualisierung.

3. Funktioniert Geistheilung wirklich?

Viele Menschen berichten, dass sie durch Geistheilung von schweren Krankheiten geheilt wurden. Doch ist das wirklich möglich? Kann Geistheilung tatsächlich Krankheiten heilen? Es gibt zahlreiche Berichte über Menschen, die angeblich durch Geistheilung von schweren Krankheiten geheilt wurden. Doch ist es wirklich möglich, dass Geistheilung Krankheiten heilen kann? Im Grunde genommen ist Geistheilung nichts anderes als die Kraft der Gedanken. Wenn wir positive Gedanken denken, können wir unseren Körper und unseren Geist positiv beeinflussen. Diese positive Energie kann unser Immunsystem stärken und uns vor Krankheiten schützen. Auch wenn es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, dass Geistheilung Krankheiten tatsächlich heilen kann, so ist doch erwiesen, dass positive Gedanken unsere Gesundheit positiv beeinflussen können. Positive Gedanken stärken unser Immunsystem und helfen uns, gesund zu bleiben. Geistheilung funktioniert nach dem Prinzip der Resonanz. Das bedeutet, dass die Heilerin oder der Heiler mit ihrer oder seiner Energie auf die Energie des Kranken einwirkt und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt. Es gibt verschiedene Studien, die das Prinzip der Resonanz untersuchen. Eine Studie aus dem Jahr 2012 hat gezeigt, dass bei Patienten mit Herzkrankheiten, die regelmäßig Geistheilung erhalten haben, die Herzfrequenz und der Blutdruck signifikant gesenkt wurden. In einer weiteren Studie aus dem Jahr 2014 wurde untersucht, ob Geistheilung auch bei Patienten mit Krebs helfen kann. Die Ergebnisse zeigten, dass Krebspatienten, die regelmäßig Geistheilung erhielten, eine deutlich bessere Lebensqualität hatten als Patienten, die keine Geistheilung erhielten. Auch wenn diese Studien nur auf kleiner Stichprobe durchgeführt wurden, so zeigen sie doch, dass Geistheilung eine wirksame Methode sein kann, um Krankheiten zu behandeln.

4. Fallbeispiele

Es gibt eine Menge wissenschaftlicher Beweise, die darauf hindeuten, dass Geistheilung tatsächlich funktioniert. Eine Studie von Dr. Gary Schwartz an der University of Arizona beispielsweise hat gezeigt, dass Menschen, die an einer ganz bestimmten Art von Geistheilung – sogenannter Fernheilung – teilnehmen, eine signifikant bessere Gesundheit aufweisen, als Menschen, die keiner solchen Behandlung unterzogen werden. Auch andere Studien haben ähnliche Ergebnisse erzielt. Eine US-amerikanische Studie aus dem Jahr 2002 etwa kam zu dem Schluss, dass Fernheilung tatsächlich Heilungsprozesse in unserem Körper anstoßen kann. In der Studie wurden 60 Menschen untersucht, die an verschiedenen chronischen Krankheiten litten. Die Hälfte der Teilnehmer erhielt eine Fernheilung von einem erfahrenen Heiler, während die andere Hälfte nur ein Placebo bekam. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die eine Fernheilung erhalten hatten, deutlich schneller gesundeten als diejenigen in der Placebo-Gruppe. Forscher haben auch herausgefunden, dass Geistheilung positive Auswirkungen auf unsere DNA hat. Eine Studie aus dem Jahr 2012 etwa zeigte, dass Geistheiler die DNA von Menschen mit ihren Gedanken beeinflussen können. In der Studie wurden 32 Probanden zwei Mal getestet. Bei einem Test wurde ihnen mitgeteilt, dass sie während des Experiments Fernheilung erhalten würden und beim anderen Test wurde ihnen gesagt, dass sie keine Fernheilung erhalten würden. Wissenschaftler fanden heraus, dass sich die DNA der Probanden veränderte, wenn sie glaubten, dass sie Fernheilung erhalten würden.

5. Fazit

Kurz gesagt: Ja, Geistheilung kann wirklich Krankheiten heilen. Die Beweise dafür sind zahlreich und vielfältig. Geistheilung ist eine bewährte Methode, um körperliche und seelische Beschwerden zu lindern.

Folge uns auf Telegram: Hier klicken


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Daniel Wörner | Geistheiler & Schamane

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Daniel Wörner. Ich bin Geistheiler und gebe den Menschen Werkzeuge zur Bewusstseinsentfaltung, Heilung und Selbsterkenntnis. In diesem Blog möchte ich Dir, einiges über die faszinierenden Möglichkeiten der Geistheilung und ihre wundervollen Erfahrungen mitteilen.

Jetzt kostenlos anmelden und 3 gratis eBooks downloaden!

Spannende Informationen über Bewusstseinserweiterung, Spiritualität und der ganzheitlichen Heilung. News, Artikel, Rabatte, Videos, Tipps, Erfahrungen und vieles mehr ...

Mit der Anmeldung akzeptierst Du (widerrufbar) unsere Datenschutzerklärung.

Akademie der Geistheilung

Spirituelle Werkzeuge zur Bewusstseinserweiterung, Heilung & Selbsterkenntnis.

UI FunnelBuilder

Im Mitgliederbereich findest Du exklusive Videokurse. Du bekommst Lektionen, Techniken, Podcasts, Seminare, Interviews und vieles mehr.

herzgeistheilung.de

© In Liebe und Dankbarkeit